Montag, 13. Februar 2012

Lockenexperiment mit den "Leverags" - Versuch #1

Hallo ihr Lieben!
Heute möchte ich euch meinen ersten Versuch mit den s.g. "Leverags" (aus was für einer Sprache kommt dieses Wort?) zeigen. :)
Ich habe relativ dünnes Haar und daher ist es immer recht schwer Locken in meine Haare zu bekommen, meine Friseuse bekommt das recht gut hin, aber sie kann auch wesentlich besser mit dem ghd Glätteisen umgehen als ich undn außerdem hab ich zu kurze Arme, sodass es mir schwer fällt selber Locken zu machen mit den ghd xD
Und vor einiger Zeit bin ich auf diesem Blog über die "Leverags" gestolpert und fand das Ergebnis sehr schön, sodass ich mir über Ebay auch gleich welche bestellt habe.
Da diese allerdings aus Hongkong kommen, dauerte es einige Zeit bis sie bei mir waren. Unschlauerweiße habe ich auch nur eine Packung bestellt und wie ich schnell merkte reichte eine Packung nicht aus, also habe ich gestern gleich noch eine zweite bestellt, aber das dauert wie gesagt bis sie hier ankommt.

Nachdem man die Teile einmal im Haar hat sieht man dann in etwa so putzig aus:

Ein guter Kumpel taufte das ganze dann liebevoll "Frankensteinmonster" und ich hatte auch spontan die Idee das man das ganze für eine Motto-Party bestimmt auch verwenden könnte ;D

Die Anwendung an sich ist übrigens sehr einfach, man hat neben den Lockenteilen die ihr auf dem Bild seht noch einen Stab. Auf diesen zieht man die Lockenteile auf und dann fädelt man oben an dem Stab die Haare ein und zieht sie durch die Lockenteile durch, die Haare sind dann in den Lockenteilen drin (das erkennt man vllt. auch auf dem Foto). Das ganze wendet man übrigens bei noch recht nassen Haaren an und man braucht etwas Übung aber nach ein paarmal klappte es dann doch recht gut. Am besten geht es wenn man sehr dünne Strähnchen nimmt, diese gehen besser durch. Und einige habe ich auch zu hoch angesetzt, stellte ich dann nachdem rausfädeln (was übrigens nicht wehtat) fest, aber es war ja auch der erste Versuch :)

Da auf meinen Kopf dann doch etwas sehr Unordnung herrschte, hab ich nachdem rausmachen die Haare doch etwas leicht "angekämmt" und das Ergebnis sah dann so aus:



Für den Anfang finde ich es ganz okay, es könnten etwas lockiger sein, aber wie bereits erwähnt reichte eine Packung nicht für meine Haare aus und ich bin auch mal kurz mit der Bürste durchgegangen in der Hoffnung etwas "Form" reinzubringen ;)
Aber am Anang waren es richtige Korkenzieherlocken. Das ganze hat dann auch den ganzen Tag gehalten und auch noch einen Tag später sind einige Locken sichtbar.
Ich bin von den "Leverags" sehr positiv angetan und hoffe das die zweite Packung bald ankommt und ich einen zweiten Versuch starten kann, den ich euch dann auch wieder zeigen werde :)

Und nun seit ihr gefragt: Was haltet ihr von den "Leverags"? Und was sind eure "Lockentricks"? :)

xoxo,
Mia
<3

Kommentare:

  1. Das Wort kommt aus dem Englischen :p

    Soll halt die Haare anhebeln =D xDDD

    Mir gefällt es aber sehr gut :) Hab ich ja aber schon gesagt hehe :D

    AntwortenLöschen
  2. ich finde deinen blog toll und freue mich das du dich beworben hast.Nicht böse sein falls das etwas dauert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein ganz und gar nicht, ich freue mich echt riesig das er dir gefällt :)
      Macht mich echt happy :D

      Löschen